Kanadische Zeitung zieht Karikatur zurück, entschuldigt sich und entlässt den Karikaturisten

 
Kanadische Zeitung zieht Karikatur zurück, entschuldigt sich und entlässt den Karikaturisten
Von der Zeitung Toronto Sun unveröffentlichte Karikatur

Der Vorwurf des Antisemitismus in Karikaturen könnte genauso gut eine allgemeine Kategorie für diesen Blog sein, denn es gibt genug Fälle, um sie doppelt zu füllen.

Im Fall der syndizierten Karikaturisten kann man zwar technisch gesehen nicht von einer Entlassung sprechen, da es sich um eine Dienstleistung handelt, die von den Zeitungen an verschiedene Agenturen vergeben wird, aber ich würde ein lebenswichtiges Organ darauf verwetten, dass das Medium, mit dem wir es heute zu tun haben, ihn ohnehin gefeuert hätte, wenn er ein angestellter Karikaturist gewesen wäre, und es wäre nicht das erste Mal.

Jetzt ist es die kanadische Zeitung Toronto Sun, die zur Postmedia Network Gruppe gehört, die sich für eine Karikatur entschuldigt, sie zurückgezogen (oder besser gesagt, sie nicht veröffentlicht) hat, sich entschuldigt und angekündigt hat, dass sie keine Karikaturen dieses Autors mehr veröffentlichen wird.

Die Toronto Sun erklärt ihre Entscheidung wie folgt:

Sun entschuldigt sich für eine Karikatur

Die Karikatur entsprach nicht unseren redaktionellen Standards, es war falsch, sie zu veröffentlichen und wir entschuldigen uns dafür.

Anfang dieser Woche haben wir eine Karikatur veröffentlicht, die den ukrainischen Präsidenten Volodymir Zelenskyy zeigt, wie er die Brieftasche von US-Präsident Joe Biden aus der Tasche zieht.

Es wurde fälschlicherweise angedeutet, dass die US-Hilfe für die Ukraine Diebstahl beinhaltet.

Das war verletzend für Kanadier ukrainischer Herkunft und für alle Ukrainer, die einen existenziellen Kampf gegen die russische Aggression führen.

In seiner Beschreibung von Zelenski verwendete er auch antisemitische Stereotypen.

Das war verletzend für Kanadier jüdischer Herkunft und für das jüdische Volk, das derzeit von einer weltweiten Welle des Antisemitismus angegriffen wird.

Wir haben sie im Stich gelassen und wir haben Sie alle, unsere Leser, im Stich gelassen.

Der Karikaturist, der hinter der Karikatur steht, wird nicht mehr in unserer Zeitung erscheinen.

Wir versprechen, uns in Zukunft zu bessern.

- Adrienne Batra, Chefredakteurin

Das Bild des Karikaturisten Gary Varvel (1957), der sich selbst als "konservativ" bezeichnet, wurde am 20. Dezember(Kopie im Archiv) in der Zeitung und in der Online-Ausgabe veröffentlicht und ist inzwischen von der Website entfernt worden. Die Szene, für die es kaum eine Erklärung gibt, zeigt, wie Zelenski Joe Bidens Brieftasche aus der Tasche nimmt.

Alles und jedes ist "Antisemitismus"

Obwohl ich denke, dass der Witz weniger Tiefgang hat als die Murcia-Pfütze und so dehnbar und offen ist, dass er sich für verschiedene Interpretationen anbietet, wurde er von einigen, einschließlich des Medienunternehmens, das ihn veröffentlicht hat, sofort als antisemitisch abgestempelt.

Sogar der kanadische Premierminister Justin Trudeau kritisierte die Zeitung Toronto Sun wegen ihres "antisemitischen Inhalts".

Völlig ahnungslos über die spezifische Botschaft, die der Autor zum Ausdruck bringen wollte, habe ich wieder einmal das Gefühl, dass, da Zelenski Jude ist, nur jemand behaupten muss, der Witz sei antisemitisch, und schon erübrigt sich jede weitere Diskussion darüber. Vielleicht, weil der Vorwurf des Antisemitismus oft so fadenscheinig und voreilig ist, dass er kaum zu verteidigen ist.

Kanadische Zeitung zieht Karikatur zurück, entschuldigt sich und entlässt den Karikaturisten

Humor in Schwierigkeiten, eine Zusammenstellung von Fällen (III)
Fälle von Karikaturisten, die wegen ihrer Karikaturen oder satirischen Illustrationen Probleme von einiger Bedeutung hatten. Es gibt auch einige Geschichten von anderen Personen, die, ohne Karikaturisten zu sein, in Schwierigkeiten geraten sind, weil sie sie geteilt haben.


Suscríbete por email para recibir las viñetas y los artículos completos y sin publicidad

Artículos relacionados

Este blog se aloja en LucusHost

LucusHost, el mejor hosting