Qatargate

 
Qatargate

Qatargate. Zeichnung vom 17/12/2022 in CTXT.

Ein weiterer schöner Fall von angeblicher Bestechung, Geldwäsche und Korruption. Diesmal im Europäischen Parlament. Die belgische Bundeskriminalpolizei hat bei verschiedenen Durchsuchungen in Brüssel fast anderthalb Millionen Euro beschlagnahmt.

Eva Kaili, eine der Vizepräsidentinnen des Parlaments, wurde verhaftet und beschuldigt, ein Bündel Geldscheine angenommen zu haben, möglicherweise aus Katar, und es heißt, dass es sich dabei wahrscheinlich um eine Art WM-Geschäft handelt, oder wer weiß. Katar leugnet zur Abwechslung einmal alles.

Die griechische Regierung hat Kailis Vermögen eingefroren und sie wurde von den Sozialdemokraten im Europäischen Parlament suspendiert. Sie ist auch aus der PASOK ausgeschlossen worden.

Es gab weitere Festnahmen und Durchsuchungen an verschiedenen Adressen, unter anderem am Sitz des Europäischen Parlaments. Der belgische sozialistische Europaabgeordnete Marc Tarabella, der von seiner Partei in Erwartung weiterer Untersuchungen suspendiert wurde, wurde ebenfalls befragt. Mindestens vier Personen sind bereits angeklagt worden.

Der Partner von Eva Kaili, ein vornehmer Mann namens Francesco Giorgi, wurde ebenfalls verhaftet. Giorgi ist parlamentarischer Assistent im Europäischen Parlament und Direktor der Nichtregierungsorganisation (NRO) Kampf gegen Straflosigkeit, die gegen Korruption kämpft (sic). Bei der Durchsuchung des Hauses, das er mit Kaili teilt, fand die Polizei 150.000 Euro in Bargeld, das in Luxushandtaschen und Reisetaschen versteckt war.

Einige Medien, wie z. B. die französische Tageszeitung Le Soir, berichten, dass der Freund von Eva Kaili zugegeben hat, dass er zusammen mit Eva Kaili in ein von Marokko und Katar organisiertes Netzwerk von Einflussnahme und Bestechung verwickelt war, um parlamentarische Entscheidungen zu beeinflussen.

Auch Kailis Vater wurde mit einem Koffer voller Geldscheine vor seinem Hotel verhaftet, kam aber nach einer Nacht in Haft wieder frei.

Ein weiterer Verhafteter ist Pier Antonio Panzeri, ehemaliger Europaabgeordneter und Vorsitzender von „Lucha contra la Impunidad“. Die Polizei fand in seiner Wohnung 600.000 Euro in bar. Die Identität des vierten Häftlings wurde noch nicht bekannt gegeben.

José Ramón Bauzá steht nun unter Verdacht, Geschenke angenommen zu haben. Das waren die„Freundesgruppen“ des Europäischen Parlaments, also die „Freunde ihrer Freunde“.

Diese inoffiziellen Gruppierungen oder „Freundschaftsgruppen“, die nicht offiziell anerkannt sind, sind nicht mit interfraktionellen Gruppen zu verwechseln, wie auf der Website des Parlaments klugerweise gewarnt wird.


Suscríbete por email para recibir las viñetas y los artículos completos y sin publicidad
Artículos relacionados

Este blog se aloja en LucusHost

LucusHost, el mejor hosting

Grandes personan que patrocinan.

Patreon

Recibe contenido extra y adelantos desde sólo un dolarcito al mes como ya hacen estos amables lectores:

César D. Rodas - Jorge Zamuz - David Jubete Rafa Morata - Sasha Pardo - Ángel Mentor - Jorge Ariño - Vlad SabouPedro - Álvaro RGV - Araq