Deutsche Zeitung feuert Karikaturist wegen „antisemitischer Stereotypen in einer Karikatur“

 
  • ES
  • EN
  • Deutsche Zeitung feuert Karikaturist wegen "antisemitischer Stereotypen in einer Karikatur"

    Die Karikatur von Dieter Hanitzsch wurde am 15. Mai in der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht

    Deutsche Zeitung Süddeutsche Zeitung hat den Karikaturisten entlassen Dieter Hanitzsch (1933) für eine Karikatur, die einige als antisemitisch bezeichnet haben.

    Der Autor bestritt, dass seine Karikatur antisemitische Botschaften enthielt, aber die Zeitung erklärte, der Grund für seine Entlassung seien„unüberbrückbare Differenzen zwischen Hanitzsch und der Redaktion darüber, was antisemitische Stereotypen in einer Karikatur sind„.

    Das Bild zeigt den israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu, der als Eurovisionssieger gekleidet ist, den Preis feiert und eine Rakete in die Höhe hält, während er sagt:„Nächstes Jahr in Jerusalem!

    Dieser Satz wird jedes Jahr traditionell am Ende des Pessachfestes gesagt und wurde von Netta verwendet, um ihren Sieg zu feiern, und auch von Netanjahu auf seinem Twitter-Konto.

    Ein Davidstern erscheint auf einer Rakete und ein weiterer ersetzt den Buchstaben V im Text „Eurovision Song Contest“.

    So der Chefredakteur Wolfgang Krach:

    „Dies hat zu Diskussionen innerhalb und außerhalb der Redaktion der Süddeutschen Zeitung geführt. Der Karikaturist sagt, er habe nur darauf hinweisen wollen, dass das Finale des Festivals 2019 in Jerusalem stattfinden wird.“

    Trotz der Absicht des Karikaturisten kann die Zeichnung auch anders und antisemitisch verstanden werden, so dass ihre Veröffentlichung ein Fehler war, für den wir uns entschuldigen. Der Davidstern symbolisiert das Volk Israel und das Judentum“.

    Der Karikaturist sagte gegenüber der Jüdischen Allgemeinen, dass er nicht die Absicht habe, sich für eine Karikatur zu entschuldigen, die lediglich eine politische Kritik darstellt:

    „Ob die Verleger sich entschuldigt haben, ist ihre Sache.

    Ich entschuldige mich nicht.

    Ich kann Netanjahus Politik kritisieren, auch als Deutscher.“

    Damit verbunden, mehr als hundert Fälle weltweit:

    Deutsche Zeitung feuert Karikaturist wegen "antisemitischer Stereotypen in einer Karikatur"
    Deutsche Zeitung feuert Karikaturist wegen "antisemitischer Stereotypen in einer Karikatur"

    Suscríbete por email para recibir las viñetas y los artículos completos y sin publicidad

    Artículos relacionados