Gut abgedeckt

 
Gut abgedeckt
Gut vertuscht. Karikatur vom 25/12/2022 in CTXT

Übersetzung der Karikatur: Die Staatsanwaltschaft schließt die Ermittlungen zur „Tragödie“ von Melilla ab. „Alles verdeckt und gut vertuscht“.

Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen über die „Tragödie“ von Melilla am 24. Juni abgeschlossen.

Die Staatsanwaltschaft versichert, dass sie keine Beweise für ein Verbrechen in den Handlungen der spanischen Polizei findet und versichert, dass sie nicht einmal von der Lawine wusste, in der mindestens 23 Menschen starben

Darüber hinaus geht sie davon aus, dass es sich um eine Rückführung von Migranten handelt, für die Spanien mehrfach vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt wurde, um diese Verurteilung später wieder zurückzunehmen.

Política de frontera

Grenzpolitik. Karikatur vom 26/06/2022 in CTXT

Mindestens einer der Toten befand sich auf spanischem Territorium, obwohl Fernando Grande-Marlaska diesen Teil als„Niemandsland“ bezeichnete, um die Flöhe abzuschütteln und die öffentliche Meinung davon zu überzeugen, dass es eine menschenrechtliche Vorhölle gibt. Eine Zone des Ausschlusses von jeglicher Verantwortung. Wo der Tod geboren wird und wild wuchert und die Straflosigkeit gedeiht.

Tierra de nadie

Niemandsland. Karikatur vom 04/12/2022 in CTXT

Übersetzung der Karikatur: „Der Minister verlangte immer wieder den VAR, um zu beweisen, dass die Leiche aus dem Feld gefallen war“.

Laut El País heißt es im Bericht der Staatsanwaltschaft sogar, dass einige Beamte während des Polizeieinsatzes „Dutzende“ von Steinen auf die Migranten und Flüchtlinge geworfen haben, so dass diese anomale Aktion und andere Beweise, die von der BBC-Sendung Africa Eye gezeigt wurden, noch geklärt werden müssen, aber wir wissen alle, wozu das führen wird.

Der investigative Journalismus des britischen öffentlich-rechtlichen Fernsehens hat gezeigt, dass die spanische Polizei mit ansehen musste, wie Dutzende von Migranten an der Grenze zu Marokko starben, und dies nicht verhindert hat.

Die Geschichte wiederholt sich

Ein weiteres beschämendes Kapitel schließt sich, wie das der sogenannten Tarajal-Tragödie“ vom 6. Februar 2014, als 15 Menschen am Strand von El Tarajal getötet wurden. Sie wurden getötet, als sie versuchten, nach Ceuta zu schwimmen. Die Agenten setzten Gummigeschosse, Rauchkanister und die entsprechende Schläge um sie daran zu hindern, das Festland zu betreten.

Ocho años de la “tragedia” del Tarajal

Acht Jahre nach der „Tragödie von Tarajal“. Karikatur vom 06/02/2020 in CTXT

Übersetzung der Karikatur: „An diesem Tag ließ Spanien seine Flagge hoch wehen“

56 Zivilbeamte warfen 145 Gummigeschosse und 5 Rauchgaskanister auf eine Gruppe von etwa 90 Personen. Von das Volk die zum Ufer schwammen, starben 14 durch Ertrinken und einer „verschwand“ einfach im Meer.

Gut abgedeckt

Übersetzung der Karikatur: „Sie schossen auf die Wasserlinie der Menschenrechte, damit sie nicht an dem Fall teilnehmen konnten“.

Der Richter sah Anzeichen der gegen 16 Zivilgardisten wegen fahrlässiger Tötung ermittelte, die von den Medien erneut als „Tragödie“ von Tarajal bezeichnet wurde (als ob es sich um einen meteorologischen Wirkstoff handelte), beschloss, das Verfahren aufgrund der Tatsache einzustellen, dass botín-Doktrin. Paradoxer Name für eine Rechtslehre, die mit dem Namen „exkulpiert“ getauft wurde ein Bankier exkulpiert.

Die Richterin, die sich in ihrem Beschluss auf das Grundprinzip berief, dass es notwendig sei,„Grenzen zu verteidigen, ohne Menschen ungeschützt zu lassen“, verteidigte am Ende einen Zaun mehr als das Leben von 15 Menschen. Und auf symbolische Weise belohnte er die Zivilbeamten, die sie getötet hatten, indem er das Verfahren einstellte.

Da es übrigens keine Privatklage gab, konnten die NROs nicht belangt werden. Zwei Ungerechtigkeiten in einem, 15 Tote ohne „Besitzer“ oder Verantwortliche, und zukünftige rechtliche Schritte wurden blockiert. Wieder einmal wurde alles vertuscht und gut vertuscht.


Suscríbete por email para recibir las viñetas y los artículos completos y sin publicidad
Artículos relacionados

Este blog se aloja en LucusHost

LucusHost, el mejor hosting

Grandes personan que patrocinan.

Patreon

Recibe contenido extra y adelantos desde sólo un dolarcito al mes como ya hacen estos amables lectores:

César D. Rodas - Jorge Zamuz - David Jubete Rafa Morata - Sasha Pardo - Ángel Mentor - Jorge Ariño - Vlad SabouPedro - Álvaro RGV - Araq